Eine Hand hält ein lecker aussehendes Getränk in einem Glas hoch, es ist rosa, eiskalt und schaumig und mit einem Minzblatt verziert. Im Hintergrund kann man verschwommen ein kleines Kind in einem Sandkasten erkennen.

Sie sind der Profi für ihr Kind

Allgemein

Die gutmeinenden Menschen in all den Förderinstitutionen machen mich fertig. Das Kind ist jetzt zwei, es dreht also eine Diagnoserunde bei allen behandelnden Ärzt*innen vorbei, Frühförderstelle, sozialpädiatrisches Zentrum, normale Kinderärztin, alle wollen mal gucken, alle meinen noch mal nachmessen zu müssen, als sei ein Kind zu wiegen eine solche Kunst, alle kommen zum gleichen Ergebnis („bisschen schmal, aber schon okay“) und alle loben uns Eltern viel, ganz engagiert, ganz toll sowas, und dann sagen alle, nachdem sie einem eine Stunde lang gesagt haben, was man machen soll: „Aber Sie sind die Experten, niemand kennt ihr Kind so gut wie sie, sie sind da die Profis.“

Laien-Therapeut*in

Wozu frage ich euch dann, ihr Vollprofis? Ich weiß, das ist gut gemeint. Empowerment und so. Die Eltern einbeziehen, nein, nicht nur einbeziehen, sondern bestärken und all das. Aber manchmal wünsche ich mir echte Profis, die mir sagen, was ich tun soll. Klar kenne ich mein Kind gut. Aber ich habe doch keine Ahnung, was ich tue! Ich bin dafür nicht ausgebildet! Das ist das erst Kind das ich großziehe, mit Einschränkungen hab ich schon mal gar keine Erfahrung, geht mir also weg mit „Sie sind der Profi“. Ich tue mein bestes, offenbar klappt das gut, denn ganz oft schlagen die Profis uns Sachen vor, die wir Eltern sowieso schon die ganze Zeit machen, offenbar haben wir eine gute Intuition oder können einfach ordentlich googeln. Ich glaube auch, dass die Fachleute in den Fördereinrichtungen Kummer gewohnt sind und noch mal ganz andere Eltern kennenlernen. Da kann man schon froh sein, wenn die zum Termin kommen.

So viele Socken

Ist aber ja nicht so, als wenn das Leben nur Essig wäre und Therapie. Nein, es ist auch aufräumen und sich mit Ämtern rumärgern, määhähä. Okay, und abends stricken, wenn das Würmchen niedlich schlummert, völlig fertig vom Tag, weil das Kind wieder so wahnsinnig viel erlebt hat. Neulich hat es ein Pferd gestreichelt, davon gebärdet es immer noch ganz aufgeregt. Und Abends dann also die Socken. Ich hing so an der Nadel (uuuh, Kalauer), dass ich nicht mal alle fotografiert habe.

2 Gedanken zu “Sie sind der Profi für ihr Kind

  1. Hallo, ich habe gerade die Fersenverion von deinen wunderschönen Vanilla is the new Black Socken entdeckt und finde sie megatoll. Gibt es dafür eine Anleitung? und wenn ja Wo?
    Liebe Grüße Eli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s