Speckled Space Socks

Allgemein

Zweiter Blogeintrag, ich halte mich für fleißig, und traue mich noch nicht, etwas Politisches zu  sagen. Ich will mich rantasten. Ich glaube allerdings fest daran, dass das Individuum immer politisch ist, sonst ist es irgendwie tot. Wir sind nicht allein auf der Welt, was man tut hat Konsequenzen, was man lässt auch, und ohne, dass ich in irgendeiner Partei Mitglied wäre, verorte ich mich definitiv links, viel weiter links als die Mitte, vielleicht wähle ich demnächst mal so richtig die Kommunisten, denn warum wählt man eigentlich immer nur das, wovon man glaubt, dass die Partei auch irgendeine Chance hat? Das ist so feige. Und dann habt ihr halt nach jeder Wahl die gleiche Sauce, große Koalition kommt dabei raus, wenn ihr Feiglinge wählt, und das ist ja nicht mal das Schlimmste, was passieren könnte.

47582120_1949504422011813_5851480061089475651_n

Das Bild ist hier nur, weil ich weiß, dass lesende Augen hin und wieder mal ein Bild brauchen, sonst langweilen sie sich. Aber keine Sorge, ich komme gleich zu den Socken. Die sind schon echt hübsch, oder?

Jedenfalls, das Individuum: Ich bin ja auch eins von denen und ich habe mir überlegt, dass ich in diesem Blog in gar keiner Weise als Person in Erscheinung treten will. Also was so Name und so angeht. Ich erhoffe mir davon zum einen, mich mehr zu trauen, dem ganzen mehr Tagebuch-Charakter zu geben, außerdem will ich eigentlich keine Selbstdarstellung machen, beziehungsweise schon, aber nicht in so kacke und ichbezogen (ist kacke eigentlich ein Adjektiv? Duden sagt nein).

foto eines frühen standes der restedecke. ziemlich bunt!

reste-decke #1

Handarbeiten

dieser blog startet gerade, das ist der erste eintrag. deswegen lehne ich mich mal nicht zu weit aus dem fenster, sondern zeige erst mal etwas, woran ich gerade so arbeite: die reste-decke.

foto eines frühen standes der restedecke. ziemlich bunt!

ja, das ist sockenwolle. ich stricke nämlich einen haufen socken, ohne ende socken, meistens so zwei paar pro woche. vermutlich ist das gelogen, aber es sind wirklich verdammt viele socken. vielleicht zeige ich in einem der nächsten blogenträge die 2018er-socken.

wer socken strickt, weiß auch, dass die reste nervig werden können. aus einem knäuel kriege ich immer locker ein paar socken und es bleibt ganz schön viel übrig. aber natürlich nie genug für ein zweites paar socken. kindersocken, das ginge. damit rutscht das kind aber auf den dielen aus.